Kopfbild

Herzlich willkommen auf meiner Internetseite

Hier finden Sie unter anderem Informationen über meine Arbeit in den Fachausschüssen Wirtschaft und Währung (ECON) und Regionale Entwicklung (REGI), im Sonderausschuss zu Steuervorbescheiden und anderen Maßnahmen ähnlicher Art oder Wirkung (TAXE 2) sowie im Untersuchungsausschuss zur Prüfung von behaupteten Verstößen gegen das Unionsrecht und Missständen bei der Anwendung desselben im Zusammenhang mit Geldwäsche, Steuervermeidung und Steuerhinterziehung (PANA). Weiterhin über meine Tätigkeit in den parlamentarischen Intergroups „URBAN“ und „Öffentliche Dienstleistungen“ sowie in den Delegationen für die Beziehungen zu Palästina und zu Israel.

Als Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft und Währung, der federführend für die Reform der Finanzmarktgesetzgebung ist, habe ich mich u.a. erfolgreich dafür eingesetzt, dass wir europäische Gesetze auf den Weg gebracht haben, die Sparerschutz groß schreiben, die die Verursacher der Krise an den Kosten beteiligen und die den Wildwuchs auf den Finanzmärkten eindämmen, so dass Europa krisenfester gemacht wird.

Aufgrund meiner beruflichen Wurzeln ist es mir auch als Europaabgeordneter ein zentrales Anliegen, der kommunalen Ebene besonders Rechnung zu tragen. Oberstes Ziel meiner Arbeit ist daher, die Kommunen durch entsprechende europäische Rahmenbedingungen noch stärker zu fördern, dabei aber die kommunalen Gestaltungsspielräume - vor allem im Bereich der Daseinsvorsorge - zu schützen.

Ich lade Sie herzlich ein, auf meinen Seiten mehr zu erfahren über das „Projekt Europa“, über die Themen, die mir besonders am Herzen liegen, über meine Arbeit in Baden-Württemberg und natürlich über meine Person. Falls Sie Anregungen oder Fragen an mich haben, freue ich mich über eine Nachricht.

Ihr Peter Simon

 
 

16.07.2018 in Europa

Das ist eine Respektlosigkeit gegenüber dem Sonderausschuss gegen Finanzkriminalität und geht gar nicht!

 

Bei Pflichttermin im Wirtschafts- und Währungsausschuss starke Kritik auch von mir am bulgarischen Finanzminister für die mehrfache Ablehnung vor TAX3 zu erscheinen: Das ist einer Ratspräsidentschaft nicht würdig.

 

15.07.2018 in Aktuelles

Rede bei Einweihung des Europäischen Kulturerbesiegels in der KZ-Gedenkstätte in Mannheim-Sandhofen

 

Die Rede im Wortlaut:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Was vereint Europa? 

Es gibt ganz offensichtliche Antworten auf diese Frage. Die unzähligen ERASMUS-Studenten an europäischen Partneruniversitäten vereinen Europa etwa. Oder der Euro mit dem wir in 19 europäischen Ländern zahlen können vereint Europa auf seine Weise auch. Wir sind heute hier zusammen gekommen, weil es noch etwas weniger augenscheinliches, aber umso grundlegenderes gibt, das Europa eint: geteilte Erinnerungen, die ein gemeinsames europäisches Gedächtnis bilden. 

In Erinnerung bleibt ein Europa, das über Jahrhunderte in kriegerische Auseinandersetzungen verwickelt war und mit dem 2. Weltkrieg im letzten Jahrhundert ein besonders dunkles Kapitel erlebte. Der Ort an dem wir zusammen gekommen sind, ist Zeuge dieses dunklen Kapitels. Hier im Lager in Sandhofen waren Zwangsarbeiter inhaftiert, die bei Daimler-Benz für Nachschub für den Krieg zu sorgen hatten. Ein KZ mitten im Wohngebiet und damit Teil des gesellschaftlichen Lebens. 

Zugleich ist dieser Ort Ausdruck der europäischen Dimension der Gräuel der Nazis. Das Außenlager ist Teil eines KZ-Komplexes, dessen Hauptlager in Natzweiler auf annektiertem französischen Boden errichtet wurde. Die Häftlinge kamen aus ganz Europa und gehörten 30 Nationen an, überwiegend handelte es sich um Widerstandskämpfer gegen die Nazis. Das Grauen macht vor Grenzen nicht halt. Europa darf das niemals vergessen.

 

 

 

14.07.2018 in Europa

Tour de Ländle Teil 2: Vom Breisgau in die Kurpfalz:

 

Beim Europa-Sommerfest der SPD Oftersheim

 

14.07.2018 in Europa

Tour de Ländle Teil 1:

 

Von Waldshut-Tiengen nach Freiburg: Bei Mitgliederversammlung des SPD-Kreisverbands Freiburg zur "Zukunft Europas"

 

13.07.2018 in Europa

„Quo vadis Europa?“ Von Brüssel in den Schwarzwald:

 

Europavertreterversammlung des Kreisverbandes Waldshut mit Parlamentarischer Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter MdB