Kopfbild

Peter SIMON: „Lichtblick für ehemalige Philippsburger Goodyear-Beschäftigte"

Aktuelles

2,1 Millionen Euro EU-Mittel für Neustart in Job

Das Europäische Parlament hat in der heutigen Plenarsitzung grünes Licht für 2,1 Millionen Euro aus dem Europäischen Globalisierungsfonds zur Unterstützung von 646 ehemaligen Beschäftigten des Reifenherstellers Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH aus Philippsburg gegeben. Diese hatten ihren Job verloren als das Werk in Philippsburg geschlossen wurde.

Dazu der baden-württembergische SPD-Europaabgeordnete Peter SIMON, stellvertretender Vorsitzender des Wirtschafts- und Währungsausschusses: „Das ist ein kleiner Lichtblick für die ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Goodyear Werkes in Philippsburg und hilft ihnen hoffentlich, schnell einen neuen Job zu finden. Die 2,1 Millionen Euro werden für die gezielte Umschulung, Aus- und Weiterbildung der Ex-Belegschaft bereitgestellt, um den Neustart ins Berufsleben zu unterstützen. Sie erhalten unter anderem Schulungen in Bereiche wie Metallverarbeitung und Lagerhaltung. Es ist richtig und wichtig, dass die EU auch für solche Maßnahmen Gelder zur Verfügung stellt. Auch das ist Teil der europäischen Solidarität.“

Insgesamt werden für Philippsburg 3,6 Millionen Euro Hilfsgelder bereitgestellt, wovon die EU 2,3 Millionen Euro tragen wird. Der „Europäische Fonds für die Anpassung an die Globalisierung“ wurde explizit zur Unterstützung von Menschen geschaffen, die aufgrund gravierender struktureller Veränderungen in den weltweiten Handelsstrukturen ihren Arbeitsplatz verloren haben.

 
 

Videos

Plädoyer für eine anständige Unternehmensbesteuerung:

Videos zur Finanztransaktionssteuer und Krise:

 

Peter Simon unterstützt

 

Soziale Netzwerke

 

Weiterführende Links

 

Besucher:437884
Heute:60
Online:1